Unsere Kooperationspartner

 

tuhh

 

 MIT

 

 Vorwerk 

 

SPK

 

logo dpjw

 

bossard logo2010

 

sor-smc

 

 

Aktuelle Informationen aus den letzten vier Wochen

Viele Schüler der 9. Klassen haben sich in diesem Jahr wieder zur Buslotsenausbildung gemeldet und verstärken nun die bisherigen Buslotsen in den Schulbussen und an den Haltestellen. Zu erkennen sind sie an gelben Armclips oder gelben Schlüsselanhängern mit der Aufschrift Buslotse.

Aufgabe der Buslotsen ist es, ein Auge auf die Schüler an den Haltestellen und in den Bussen zu haben, bei kleinen Vordrängeleien oder Diskussionen zu vermitteln oder die Koordinatoren oder Busfahrer über Verstöße zu informieren. Seit einigen Jahren werden am Schulzentrum in Tostedt Buslotsen ausgebildet und tragen somit zur Verkehrssicherheit bei. Gerade jüngere Schüler sollen die Möglichkeit haben, sich an einen Ansprechpartner wenden zu können, auch wenn gerade kein Lehrer in der Nähe sein kann.

Am 23. Oktober 2017 wurden etwa 25 neue Buslotsen aller drei Schulen des Schulzentrums von Herrn Poppinga und Herrn Bünger von der Polizeiinspektion Harburg ausgebildet. Für den praktischen Teil stellte der Landkreis einen Schulbus mit Fahrer zur Verfügung.

Vielen Dank an alle Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit und das Engagement für mehr Sicherheit auf dem Schulweg.

 

(Pamela Hofmann)

Die Klassen 10a, 9c und 7c unserer Schule haben am diesjährigen Weihnachtspäckchenkonvoi des Round Table Clubs Harburg teilgenommen und nicht nur über 60 Weihnachtspäckchen gepackt, sondern auch die Finanzierung der Päckchen selber in die Hand genommen. Durch Kuchen- und Waffelverkäufe sind über Hundert Euro an Spenden gesammelt worden, die den Transport und das Verteilen der Päckchen in den Bestimmungsländern möglich machen.

Die Schülerinnen und Schüler haben liebevoll Päckchen mit Spielsachen, Süßigkeiten und Überraschungen gepackt, kreative Weihnachtskarten geschrieben und die weihnachtlich verpackten Geschenke in der Schule gesammelt. Diese wurden am letzten Freitag zur Sammelstelle ins Gymnasium in Meckelfeld gebracht, von wo aus sie heute per Spedition nach Osteuropa verbracht werden, um dort in abgelegenen, ländlichen Gegenden Kindern eine Freude zu machen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite der Round Table Clubs oder unter: www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de

 

(Pamela Hofmann)

 francemobil0

Das FranceMobil war da und die Schüler begeistert, wie man auch auf den Fotos unschwer erkennen kann. Loïc Pointeaux hat in den 6. Klassen mit interaktiven Spielen für Spannung und Spaß gesorgt. In den 7. Klassen ging es, ebenfalls spielerisch, um die französische Kultur. Besonders gelungen aus „Lehrersicht“ war die durchgehende Einsprachigkeit mit Hilfe von Gestik, Körpersprache, Bildmaterial und Wiederholungen. Monsieur Pointeaux musste gar nicht viel aus seinem bunten Koffer holen - sein eigenes Repertoire, sein Gefühl dafür, die Kinder „zu packen“ und seine Begeisterung haben einfach überzeugt!

 

(Judith Nägler)

 

francemobil2    francemobil1

 

 

Bürger-Informations-und-Warn-App BIWAPP

 

Die Schulausfall-App wird nur noch bis Ende des Schuljahres 2017/2018 parallel über Schulausfälle informieren.

Mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 steht dann BIWAPP als alleiniges digitales Informationssystem zur Verfügung.

Der Landkreis Harburg empfiehlt allen Nutzern schon jetzt auf BIWAPP umzusteigen.

Weitere Informationen finden sich unter www.landkreis-harburg.de/biwapp oder http://www.biwapp.de/landkreis-harburg und in den gängigen App-Stores.

 

Der Landkreis Harburg entscheidet darüber, ob die Schülerbeförderung und damit auch der Unterricht an allen Schulen im Kreisgebiet trotz winterlicher Straßenverhältnisse stattfinden kann oder ausfallen muss. Die Entscheidungswege werden je nach Witterung möglichst aktuell in der Nacht zusammengeführt, so dass es erst in den frühen Morgenstunden zu einer Mitteilung kommen kann.

Nur für den Schulausfall stehen dann folgende Informationsquellen zur Verfügung:

  1. Radio – morgendliche Hörfunkdurchsagen ab 6:00 Uhr,
  2. BIWAPP – Schulausfälle werden für den gewählten Umkreis direkt auf das Smartphone geschickt und erscheinen per Push-Mitteilung direkt auf dem Bildschirm,
  3. Schulausfall-App nur noch bis zum Ende des laufenden Schuljahres – unter schulausfall.landkreis-harburg.de wird dann ein möglicher Schulausfall angezeigt,
  4. telefonische Bandansage der Kreisverwaltung unter 04171/693333,
  5. Vorschaltseite der Landkreishomepage unter www.landkreis-harburg.de und
  6. unter der offiziellen Twitterpräsenz des Landkreises unter http://twitter.com/LKreis_Harburg.

Daneben werden die Schulen per Rundmail informiert und die Telefonleitungen der Schülerbeförderung (04171/693-287, 693-339 und 693-577) sind ab 6:00 Uhr besetzt.

 

(Regina Aepler)

 

Update:

Der Schulausfall wird weiterhin auch in IServ und unserer App angezeigt.

(Schmidt-Salzen / Martens)