22.06.17 - 02.08.17 Sommerferien 2017 Niedersachsen

Unsere Kooperationspartner

 

tuhh

 

 MIT

 

 Vorwerk 

 

SPK

 

logo dpjw

 

bossard logo2010

 

sor-smc

 

 

   
Basierend aufDas Seminarfach – Hinweise und Empfehlungen für die Schulen“ vom Niedersächsischen Kultusministerium und den Beschlüssen der GK des Gymnasiums Tostedt wird hier die Handhabung des Seminarfachs am Gymnasium Tostedt dargestellt.  
  • Zielsetzungen und inhaltliches Anliegen des Unterrichtsfaches:

Im Seminarfach stehen fachübergreifende und fächerverbindende Problemstellungen im Vordergrund; es soll in verschiedene Methoden und Arbeitsformen eingeführt werden.
Zielsetzung des Unterrichts im Seminarfach sind damit sowohl das fachübergreifende Lernen und Arbeiten an geeigneten Themenstellungen als auch die Erweiterung methodischer Kompetenzen anhand der Bearbeitung eines Sachgegenstandes.

Das Seminarfach dient der Verbesserung der Studierfähigkeit durch die gezielte Hinführung zu selbstständigem Lernen und wissenschaftspropädeutischem Arbeiten. Es zielt auf die umfassende Vermittlung aller dazu erforderlichen Kompetenzen.

Diesem inhaltlichen Anliegen dient insbesondere
• das Lernen am Original (Primärerfahrungen)
• das Lernen an und in komplexen Zusammenhängen
• das Lernen in interdisziplinären Zusammenhängen
• handlungsorientiertes Lernen
• selbst bestimmtes, in Teilen selbst verantwortliches Lernen.  

 

Fotos aus dem Seminarkurs "Natur- und Umweltschutz"

Handlungsorientiertes Lernen
sf1.jpg (188997 Byte)

Die Leistungsfeststellung erfolgt durch schriftliche Arbeiten und durch die Bewertung der Mitarbeit im Unterricht.
Zur Förderung der Wissenschaftspropädeutik ist eine Facharbeit zu schreiben.
Schriftliche Leistungsfeststellungen werden neben der Facharbeit erbracht durch andere Formen wie Projekte, Experimente und deren Auswertung, Hausarbeiten oder die Ausarbeitung eines Referats in schriftlicher Form mit einem daran anschließenden freien mündlichen Vortrag.

Die schriftliche Leistung geht mit 50% in die Gesamtleistung ein.

Zur Mitarbeit im Unterricht können gehören:
- rhetorische Leistungen (z. B. freier Vortrag nach kurzer Vorbereitungszeit),
- Mitarbeit im Team,
- Agieren und Reagieren in Konsultationen (Fragestellungen, Aufnahme von Impulsen),
- Eigenständigkeit und Kreativität bei Recherche und Präsentation.

Es ist möglich, dass die Schüler im Seminarfach ein Berichtsheft führen. Dieses Heft dient der Protokollierung, Dokumentation und Reflexion sämtlicher Aktivitäten im Seminarfach.
 


Eigenständigkeit und Kreativität
sf2.jpg (137932 Byte)

1. Schulhalbjahr: Anfertigen einer schriftlichen Hausarbeit als eigenständige, individuelle Leistung.
2. Schulhalbjahr: Anfertigen einer Facharbeit als Einzel- oder Gruppenarbeit.
3. Schulhalbjahr: Durchführung z. B. eines Projekts, einer fachpraktischen Arbeit, eines Experiments mit schriftlicher Dokumentation und Präsentation, in der Regel als Gruppenarbeit. Dabei soll besonders Wert auf Team- und Präsentationsfähigkeit gelegt werden kann.

4. Schulhalbjahr: Bewertung eines über den Gesamtzeitraum von vier Schulhalbjahren geführten Begleit- oder Berichtsheftes zur Reflexion und Dokumentation des eigenen Lernfortschrittes.
 

 

Lernen am Original
sf3.jpg (90091 Byte)

Im 2. Kurshalbjahr wird die Facharbeit geschrieben.
Der Seminarfach-Kurslehrer/in ist zugleich der Tutor.
Der Seminarfach-Kurs führt in 12/1 die Studienfahrt durch.
 


Mitarbeit im Team
sf4.jpg (148241 Byte)

 

 
   Dr. Schmidt-Salzen, November 2013