09.04.18 - 04.05.18 ABITUR 2018: schriftliche Abiturprüfungen
25.04.18 - 26.04.18 | 14:00 Uhr Schilf
26.04.18 Zukunftstag + Studientag + SchiLF 2018
26.04.18 | 19:30 Uhr SER-Sitzung
30.04.18 Pfingstferien 2018 Niedersachsen

Unsere Kooperationspartner

 

tuhh

 

 z werkstatt

 

 MIT

 

 vorwerk stiftung 

 

SPK

 

logo dpjw

 

bossard logo2010

 

sor-smc

 

 

Informationen über das Fach

Fachkollegium

Stundentafel

Lehrwerke

Leistungsbewertung

Schuleigene Arbeitspläne

Kerncurricula

Zentralabitur

Projekte

 kreuzwortraetsel

Was haben ein Regenbogen, ein Handy und ein Fallschirmsprung gemeinsam? Ihr Wesen kann durch die Physik verstanden werden.

 

 

Informationen über das Fach:

Die Naturwissenschaft Physik liefert die Grundlage zum Verständnis unterschiedlicher Naturphänomene und technischer Zusammenhänge. Sie leistet somit einen wesentlichen Beitrag zur Bildung eines modernen und zeitgemäßen Weltbildes – auch für Schülerinnen und Schüler. Mithilfe physikalischer Kenntnisse können positive sowie negative Folgen technischer Entwicklungen sachorientiert und kompetent bewertet werden. Durch seine Inhalte und Methoden, z.B. das theorie- und hypothesengeleitete Arbeiten (Phänomen-Frage-Ideen-Experiment/Modellarbeit-Ergebnis), schult das Fach Physik die Schülerinnen und Schüler im eigenständigen und problemorientierten Denken. Am Gymnasium in Tostedt wird Physik in allen Klassenstufen von Klasse 5 bis 12 unterrichtet. Das Fach Physik vermittelt in den beiden Sekundarstufen sowohl inhaltliche, als auch fachmethodische Kompetenzen. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei die Grundlagen der verschiedenen Themengebiete des Faches kennen.

 

In der Sekundarstufe I sind dies vor allem die Bereiche:

 optikOptik  magnetismusMagnetismus  elektrikElektrik  mechanikMechanik

 

In der Sekundarstufe II sind dies vor allem die Bereiche:

 felderFelder  wellenWellen  quantenobjekteQuantenobjekte  atome und kerneAtome und Kerne

 

Das Experiment hat eine zentrale Bedeutung für die naturwissenschaftliche Erkenntnisgewinnung und nimmt deshalb auch eine wichtige Stellung im Physikunterricht ein. Dazu stehen zwei gut ausgestattete Physik-Fachräume zur Verfügung. Aus methodischer Sicht wird besonderer Wert auf die sachgerechte Planung, Durchführung und Auswertung von Experimenten gelegt.

 

 

Fachkollegium:

Zurzeit unterrichten folgende Lehrkräfte das Fach Physik am Gymnasium Tostedt:

Herr Jeni   (Ji)

Herr Krowka   (Kw)

Frau Kubiczek   (Kc)   [Fachobfrau]

Herr Stöver   (St)

Frau Wendland   (Wl)

 

 

Stundentafel:

Jg. 5 6 7 8 9 10 11 12
Std.* 1 1 1 2 1 2 4 4

* In den Jahrgängen mit 1 Wochenstunde Unterricht ist dieser im Regelfall epochal organisiert.

 

 

Lehrwerke:

 Klasse 5

 Klasse 6

 universum 5 6

Universum 5/6 Physik/Chemie, Cornelsen

ISBN 978-3-06-010386-7

 Klasse 7

 Klasse 8

 fokus 7 10

Fokus Physik 7-10, Cornelsen

Niedersachsen G9

ISBN 978-3-06-420315-3

 Klasse 9

 Klasse 10

 fokus 7 10

Fokus Physik 7-10, Cornelsen

Niedersachsen G9

ISBN 978-3-06-420315-3

 Klasse 11

 Klasse 12

 metzler physik sii

Metzler Physik Oberstufe, Schroedel

Ausgabe 1998

ISBN 978-3-507-10700-7

 

 

Leistungsbewertung:

Feldvereinbarungen C

 

 

Schuleigene Arbeitspläne:

SAP Klasse 5-10 (2017)

SAP Sekundarstufe II (2017)

 

 

Kerncurricula:

KC Physik Sekundarstufe I

KC Physik Sekundarstufe II

 

 

Zentralabitur:

Allgemeine Informationen / Termine

 

 

Projekte:

 

Robotik-AG - Willkommen zurück!

 

Seit dem Beginn des 2. Halbjahres sind die Roboter wieder im Gymnasium Tostedt unterwegs. Insgesamt 16 Mädchen und Jungen aus den Jahrgängen fünf bis acht treffen sich mittwochs nachmittags, um aus Lego kreative Roboter zu entwerfen, zu bauen, sie zu programmieren und fahren zu lassen. Das große Ziel aller ist es, dass ihre Roboter den Abschlussparcours selbstständig durchfahren. Dafür sind jeden Donnerstag Kreativität, logisches Denken und Problemlösestrategien gefragt – dafür gibt es eine große Portion Spaß! Die diesjährige Tutorin kommt von der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) und heißt Vera Schulz. Hier einige tolle Einblicke der Ergebnisse:

 robotik ag

 

Technik-AG für Grundschüler

 

 

EWE-Mobil

 

Das EWE Schulmobil besuchte das Gymnasium Tostedt vom 25. April bis zum 04.Mai 2017. Die Klassen des 5. Und 6. Jahrgangs erhielten hierbei die Gelegenheit, sich über das Thema erneuerbare Energie zu informieren und ganz praktisch damit umzugehen. Die Schüler der 5. Klasse konnten entweder ein Mini-Windrad oder ein analoges Anemometer (Windstärkenmesser) und die Kinder der 6. Klasse ein digitales Anemometer bauen.

Hier ein paar Impressionen und Meinungen der Teilnehmer zu diesen tollen Tagen:

Besuch des Ewe Mobils (2017)

 

Die Internationale JuniorScienceOlympiade (IJSO)

 

„Die IJSO fand zum ersten Mal 2004 in Jakarta, Indonesien statt und will den Austausch unter der nächsten heranwachsenden Forschergeneration schon frühzeitig über Grenzen von Ländern und Kulturen hinweg stärken. Der Weg ins deutsche Nationalteam führt über einen vierstufigen Auswahlwettbewerb. Unser Wettbewerb startet jeweils am 01. November.
Wer sich ganz allgemein für Naturwissenschaften und nicht nur speziell für eine Fachdisziplin interessiert, ist hier genau richtig. An der ersten Runde kann sich jeder - auch zusammen mit Freunden - ohne große Einstiegshürde beteiligen: Die Aufgaben bestehen aus einfach durchzuführenden Experimenten, an die sich weiterführende Fragen knüpfen.
Die IJSO fördert junge Talente in den Naturwissenschaften, wo Schule allein Wissensdurst und Forscherdrang nicht stillen kann. Als Juniorolympiade wenden wir uns an Schülerinnen und Schüler, die höchstens 15 Jahre alt sind.“

Quelle: https://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/ijso/

 

In diesem Jahr nahmen einige Schüler des 8. Jahrgangs daran teil und absolvierten die erste Runde. Dieses Mal stand der Wettbewerb unter dem Thema „Geniales Gemüse“ und die Schüler experimentierten in Heimarbeit mit Gewürz- und Salatgurken und untersuchten biologische, chemische und physikalische Gesichtspunkte dieses Gemüses. Die Teilnehmer dieses Jahr waren:
Samira Clever, 8B
Marla Leininger, 8B
Alina Ruschmeier, 8B
Charly Scharnow, 8B

 

Internationale Physik-Olympiade

 

„Spaß an Physik ? - Dann bist du hier genau richtig! Die Internationale PhysikOlympiade - kurz IPhO - ist ein Wettbewerb für physikbegeisterte Schülerinnen und Schüler aus aller Welt, die einmal im Jahr bei theoretischen und experimentellen Aufgaben ihre Leistungen messen und um Medaillen kämpfen. Die IPhO findet jedes Jahr im Juli in einem der Teilnehmerländer statt, die 49. IPhO im Juli 2018 in Lissabon in Portugal. In den kommenden Jahren geht es dann nach Israel, Litauen, Japan und anderen spannenden Zielen.“

Quelle: http://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/ipho/

 

In diesem Jahr nahmen folgende Schüler und Schülerinnen an der ersten Runde der Olympiade teil:
Tanika Ahrendt, Jg. 11
Konstantin Böß, Jg. 11
Melanie-Joan Herbst, Jg. 11
Oliver Steinhoff, Jg. 11
Calista Vukov, Jg. 11

 

Kooperation mit TUHH

 

Schnupperstudium an der TUHH – Eine Tagesexkursion der Physikleistungskurse:
Im Rahmen eines Schnupperstudiums besuchten die Physikleistungskurse des 11. und 12. Jahrgangs am 20.02.2018 unseren Kooperationsparten, die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH). Dort begrüßten zunächst Vertreter der Zentralen Studienberatung die Schülerinnen und Schüler und Herr Dr. Dunst (Leiter des Servicebereichs Lehre und Studium) stellte die vielseitigen Studiengänge der TUHH vor. Anschließend erhielten die Kursteilnehmer die Möglichkeit selbstständig „Uniluft“ zu schnuppern und sich im Rahmen von Vorlesungen über verschiedene Ingenieursstudiengänge (u. a. Bau- und Umweltingenieur-wesen, Schiffbau und Meerestechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Logistik und Mobilität oder Internationales Wirtschaftsingenieurwesen) zu informieren.
Zum Abschluss dieser Tagesexkursion führten die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Institutes für Konstruktion und Festigkeit von Schiffen Herr Herrnring und Herr Kubiczek die Schülerinnen und Schüler durch das Forschungslabor des Institutes. Die dortigen Versuchsaufbauten beeindruckten besonders mit ihren Dimensionen (s. Foto) und dem technischen Equipment zur Messerfassung. In verschiedenen Versuchen konnten die Schülerinnen und Schüler Forschung zum Thema Reibung und den Einfluss von tiefen Temperaturen auf die Eigenschaften von Stahl hautnah erleben. Der Arbeitsschwerpunkt der beiden Doktoranden „Eis – Struktur – Interaktion bei Schifffahrt in polaren Regionen“ wurde im Kühlkontainer bei -20°C körperlich erfahrbar.

 

 exkursion tuhh phylk

 

 

 

Bildnachweis: Die Bilder zu den Themenbereichen sind den Unterrichtswerken Physik Oberstufe, Fokus Physik Bd. 2 und Fokus Physik Chemie 5/6 (Cornelsen) sowie Dorn Bader Physik 12/13 (Schroedel) entnommen.

 

 

Stand: März 2018

[C. Kubiczek, Fachobfrau]